Orangen-Walnuss-Plätzchen

Wunderbare Orangen-Walnuss-Plätzchen!
Haben wir letztes Jahr gemacht und die Walnüsse aus eigener Ernte warten jetzt auf Ihren Einsatz. Unglaublich lecker. Genaueres (das mit der knappen Füllung habe ich auch so in Erinnerung ...) und Fotos folgen nach erneuter Zubereitung!


200 g Butter, weich
100 g Zucker
250 g Mehl
1 Orange(n), den Saft davon
3 EL Zucker, leicht gehäufte
60 g Walnüsse, gehackt
1 TL Zimt

Orange auspressen und den Saft mit 3 leicht gehäuften EL Zucker zu einem Sirup einkochen lassen. Abkühlen lassen.

Weiche Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. 2 EL von dem hergestellten Orangensirup und das Mehl unterziehen. Alles verrühren, bis alle Zutaten gut vermischt sind. Mit den Händen so lange kneten, bis ein fester Teig entsteht.
Für die Füllung Walnüsse, Zimt und den restlichen Orangensirup vermischen.
Jeweils einen gehäuften TL Teig zu einer Kugel rollen und mit dem Daumen in die Mitte eine Mulde drücken. 1 TL von der Füllung hinein geben.

Ein Backblech einfetten, Pergamentpapier drauflegen und ebenfalls einfetten. Die Plätzchen auf das Backblech setzen und behutsam etwas flachdrücken.

Im vorgeheizten Backofen bei 160°C ca. 15 – 20 Minuten backen (bis sie goldbraun sind).

Eat-(M)Art?

Kontrovers diskutiert: Die Fotografien der Künstlerin Sarah-Jane Lynagh nutzen sehr provokant die klassische Bildsprache der Designer, um uns die Fleischindustrie kritisch vor Augen zu führen.
Wenn das mal nicht polarisiert ... na, ich bin ja eh schon Vegetarier ... ;)

Die Bildtitel entstammen übrigens einem Liedtext von Morrissey ... "the beauty of Morrissey is you can take his music, and adjust it to your life however you find it fit ..."

Nachgekocht: Schwarzwurzelquiche mit Spinat

Angela und ich entdecken sagenumwobene Zutaten, gestern: Die Schwarzwurzel.
Haben uns auf die Schwarzwurzelquiche mit Spinat von Petra einigen können.

Was soll ich sagen: Großartig. Köstlich. Umwerfend. Sensationell. Haben zu zweit eine ganze Quiche vertilgt, weil wir einfach nicht aufhören konnten, bis alles weg war.
Absolut feiner Geschmack, ein Ticken Muskat und der Parmesan und ... mir läuft schon wieder das Wasser im Mund zusammen.

Nur hab ich den Blätterteig beim Einkauf vergessen und stattdessen mit Quark, Butter/Öl und Weizenvollkornmehl was angerührt, was geschmacklich zufällig perfekt passte. Gebe es im Laufe des Tages in die RK-Suite ein und liefere es nach.

Ob es Fotos erst wieder im Sommer gibt? Mit künstlichem Licht jedenfalls steht meine Kamera auf Kriegsfuß.

Ach so: Wir haben übrigens die Schälung der Schwarzwurzel im essigwasserbefüllten Spülbecken vorgenommen, mit Einmalhandschuhen und Sparschäler. Ging eigentlich, hatte ich mir aufwändiger vorgestellt.
Als nächstes wird die Garmethode in Schale getestet, die überall im Netz so bejubelt wird ...

Nachtrag: Wie versprochen, der Teig (Quelle)!


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Schneller Quiche-Teig
Kategorien: Grundrezept, Quiche, Backen
Menge: 1 Blech

250 Gramm Magerquark
250 Gramm Mehl
250 Gramm Butter, in kleine Stückchen geschnitten
-- (Polly:hatte nur 60g Butter übrig, daher mit
-- Olivenöl ergänzt, bis Konsistenz passte)
1 gestr. EL Kräutersalz (Polly: normales Salz)
1/4 Teel. Pfeffer, weiss (Polly: schwarzer)
1/4 Teel. Muskatblüte
1/2 Pack. Weinstein-Backpulver

============================ QUELLE ============================
http://www.chefkoch.de/forum/2,14,184225,4/Schneller-Quiche-
Teig-auch-fuer-Waehen-Zwiebelkuchen-oder-aehnliches-ohne-
Hefe-und-ohne-Ei.html
-- Erfasst *RK* 02.03.2009 von
-- Polly

Alles vermischen, zu einer Kugel formen und Teig ausrollen, mehrmals
mit einer Gabel einstechen, mit den gewünschten Zutaten belegen und
backen. (175 °C Umluft oder 200°C bei Ober- und Unterhitze)

Menge für eine 28 cm Springform halbieren.

Anmerkung: Kurz vorbacken ist empfehlenswert, damit der Boden nicht
gleich wieder durchsuppt!

=====

die zarten anfänge ...

... meiner karriere als halterin eines koch-weblogs liefen zunächst als unter-rubrik ("kann man das essen?") in einem anderen blog.

2005 rum hab ich die alten einträge in ein externes weblog exportiert - daher das einheitliche datum. mittlerweile hab ich dort schluss gemacht und bin hierher umgezogen. schon einiges hatte ich rüber geholt, nun sind hier die letzten restchen versammelt und das alte hüftgold in die ewigen jagdgründe geschickt.

einesteils aus nostalgischen gründen - zwischen den zeilen meine letzten monate an der uni - , aber auch, weil ich beim wiederfinden der rezepte durchaus aha-erlebnisse hatte à la: DAS könntste ja auch nochmal machen!!!

also, wen es interessiert, dem sei unter der rubrik die anfänge ... die lektüre meiner 'ganz frühen werke' ans herz gelegt. wühlen in der mottenkiste ist doch ab und an spaßig - ich zumindest musste an einigen stellen herzhaft lachen ...

...

ich finde ... wir machen jetzt hier mal weiter, hm?

rüblikuchen

was ein wochenende. gleich drei gesellschaftliche verpflichtungen, davon zwei geburtstage ... und ein halbes kilo biomöhren zu viel. da traf es sich, dass ich noch nie rüblikuchen gemacht hatte. also, gemahlene nüsse besorgt und los.

habe das ganze übrigens mit weizenvollkornmehl und rororohrohrzucker gemacht. gesünder gehts also kaum noch - für einen kuchen. ist aber keinem aufgefallen, auch die familie hat den kuchen barrenweise verschlungen. ohne sahne. braucht man nämlich gar nicht, weil der glumpsch-effekt ... was ich sagen will: saftig ist gar kein ausdruck ;)

den puderzucker hab ich pragmatischerweise weggelassen, da ich den kuchen jeweils warm transportieren musste. und süß genug ist die sache eh.



fazit: schnell, köstlich und - wenn man diszipliniert ist - auch noch mit potenzial. einen tag lagen zwei stücke hier bei mir offen im zimmer. waren fast noch besser als frisch.

der klebefaktor ist dem entsprechend relativ hoch, daher lohnt sich die verwendung von backpapier.


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Rüblikuchen
Kategorien: Backen:Kuchen, Nuss, Gemüse, Schnell
Menge: 1 Kleiner Kuchen

250 Gramm Zucker
5 Ei(er)
1 Vanillezucker
250 Gramm Nüsse, gemahlen (Polly: 200g Haselnüsse, 50g
-- Mandeln)
50 Gramm Mehl (Nüsse und Mehl sollen zusammen immer 300 g
-- geben)
1/2 Pack. Backpulver
250 Gramm Karotte(n), fein geraspelt
Puderzucker

============================ QUELLE ============================
http://www.chefkoch.de/rezepte/972591202890897/Rueblikuchen.
html, batruel
-- Erfasst *RK* 31.03.2008 von
-- Polly Krohm

Zucker, Eier, und Vanillezucker miteinander verrühren und schaumig
schlagen. Nüsse, Mehl und Backpulver dazugeben. Zum Schluss die
Rüben unterheben. Bei 200° 60 Minuten backen.

Mit Puderzucker bestäuben.

Schwierigkeitsgrad: simpel Brennwert p. P.: keine Angabe
Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten + 1 Stunde

=====

mangoldravioli mit petersilienpesto

so ihr lieben, endlich mal wieder ein wenig zeit, etwas hinterherzuhinken eintragsmäßig ... hab mich letztlich auch mal ans nudelnselbermachen gewagt.

eine rechte küchenschlacht das: ein segen, dass das experiment mit einer freundin in fremder küche (mit spülmaschine!) durchgeführt wurde! das ergebnis war lecker, eigentlich sogar köstlich, aber von der konsistenz definitiv optimierbar. möglicherweise ein anderes teigrezept testen. dieser teig war war nicht dünn genug ausrollbar und deswegen auch nach dem kochen immer noch etwas 'pappig'. das pesto allerdings: göttlich.



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Mangoldravioli mit Petersilienpesto
Kategorien: Pasta, Gemüse:Mangold, Pesto
Menge: 4 Personen

============================= TEIG =============================
400 Gramm Weizenmehl(Type 405)
4 Eier
Salz

============================ FÜLLUNG ============================
300 Gramm Mangold
2 Eier
2 Geschälte Knoblauchzehen
100 Gramm Frisch geriebener Pecorino
Pfeffer aus der Mühle

============================= PESTO =============================
100 Gramm Walnusskerne
3 Essl. Pinienkerne
1/2 Bund Glatte Petersilie
50 Gramm Ricotta
2 Essl. Olivenöl

============================ QUELLE ============================
minimal abgewandelt: Pasta (Zabert & Sandmann, S. 87)
-- Erfasst *RK* 14.03.2008 von
-- Polly Krohm


1. Aus Mehl, 4 Eiern, Salz und etwas Wasser einen Nudelteig bereiten
und etwa 30 Minuten ruhen lassen.

2. Mangold putzen, waschen, kurz blanchieren, abschrecken und fein
hacken. 1 Knoblauchzehe dazupressen, 2 Eier und den Pecorino
untermischen, salzen und pfeffern.

3. Die Walnüsse und Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.
Die Petersilie waschen, trockenschütteln und die bLätter Abzupfen.
Nüsse, Pinienkerne, Petersilie und die zweite Knoblauchzehe mit
etwas Salz im Mörser zerstoßen. Mit zerdrücktem Ricotta und Öl
verrühren, salzen.



4. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen, in Rechtecke
von etwa 4x8 cm Seitenlänge schneiden. Auf jedes etwas Füllung
setzen und die Ränder andrücken. Die Ravioli in Salzwasser etwa 4
Minuten garen. Das Pesto mit 2 EL Kochwasser verrühren und mit den
Ravioli servieren.

=====

Püree dü Cauliflower




========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Püree dü Cauliflower
Kategorien: ???
Menge: 2 Portionen á 1,5 Punkte

1/4 Blumenkohl, gegart
60 ml Kokosmilch
20 ml Wasser
Salz
Pfeffer
Cayennepfeffer
Zitronensaft

============================ QUELLE ============================
selbst, Idee aus Schrot & Korn 07/07
-- Erfasst *RK* 09.07.2007 von
-- Polly

Die ist simpel: Alles pürieren, abschmecken und dann weiter
schmecken.

Anm.: Ist simpel, sieht auch simpel aus, aber geschmacklich kommt
der Zauber dawegen wunderbar aus dem Hinterhalt. Ich habs kalt
verputzt, warm ists sicherlich auch ein Genuss und ideal, um Gäste
vor Rätsel zu stellen.

Das Originalrezept, eine Suppe, sieht vor, den Blumenkohl roh zu
pürieren und außerdem noch Koriander dazu zu tun. Ich lieb Koriander
ja, aber ich glaub, hier wär er too much. Na, vielleicht, beim rohen
Kohlifloh?

=====

melanzanetto

natürlich koch ich immer noch regelmäßig... aber im moment läuft das meist so, dass ich - wenns hochkommt - das essen fotografiere, aber dann nicht aufschreib, was ich da überhaupt fotografiert hab... aber jetzt hol ich mal ein wenig was nach und versuche zu rekonstruieren.



bei diesem hab ichs aber glaub ich hingekriegt. auch wenn ich den balsamico um ein haar unterschlagen hätte :)
jetzt müsste es aber ziemlich genau stimmen. sehr, sehr lecker!



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: melanzanetto
Kategorien: ???
Menge: 2 Personen á 6 P

1 Aubergine
2-4 Knoblauchzehen
40 Gramm Parmesan, gerieben
Salz
Pfeffer
1 Essl. Olivenöl
1 Essl. Balsamico
2 Handvoll Cherrytomaten
1/2 Zitrone, der Saft
1 Teel. Tomatenmark
1 Handvoll Frischer Majoran, gehackt
180 Gramm Dinkelvollkorn-Tagliatelle

============================ QUELLE ============================
selbst
-- Erfasst *RK* 07.07.2007 von
-- Polly

Aubergine in kleine Würfel schneiden, salzen, pfeffern, Olivenöl und
den gepressten Knoblauch daruntermengen. Auf einem Blech mit
Backpapier verteilen und etwa eine halbe Stunde bei 260°C grillen.

Die gerösteten Auberginenwürfel in eine Schüssel geben, den
geriebenen Parmesan unterheben. Die Tomaten vierteln, restliche
Zutaten dazugeben und durchziehen lassen.

Währenddessen die Nudeln nach Packungsanweisung garen. Alles
vermengen und noch einmal mit Salz und Pfeffer fein abschmecken. Und
dann genießen, ist hinreißend.

Anm.: Das Präparieren der Aubergine ist ein wenig aufwendig, aber
ich kann nur sagen: Es lohnt sich! Der Majoran ist natürlich ein i-
Tüpfelchen, ohne oder mit Basilikum als Ersatz könnt ichs mir aber
auch sehr lecker vorstellen.

=====



...

oh nö... hab grad den teller abgeleckt, weil ich so ein köstliches sößchen fabriziert hatte mit trüffelöl und zitronenmelisse und dann ging es mir auf: zitronenmelisse! endlich hätt ich mal wieder einen beitrag fürs fescht gehabt. und nu: alles im bauch...
also... nochmal... seht das als ankündigung...:)

Steckrübenpüree mit Vanille

tatsächlich, die kulinarische front liegt etwas brach. viel zu arbeiten dieser tage und außerdem ist frau polly derzeit am abnehmen. nicht, dass deswegen auf schmackhaftes essen verzichtet würde, aber optisch gibt das meist nichts her und die zubereitung, da ist auch kein chichi dabei. gemüse nach wahl dünsten, sättigungsbeilage nach wahl, viel saure sahne dran, salz, pfeffer, zitronensaft und im zweifelsfall fertig die sache.
daher mit schlechtem gewissen dies nur aus dem fundus:




========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Steckrübenpüree mit Vanille
Kategorien: Beilage, Gem:Wurzel, Gewürz/Kräuter, Milchig
Menge: 1 Rezept

1 Steckrübe, ca. 15cm Durchmesser
Salz
1 Limette
1 Vanilleschote
200 ml Milch
Weißer Pfeffer

============================ QUELLE ============================
ganz zart variiert nach:
Tim Mälzer, Rezept vom 04.02.2005
http://www.vox.de/27474_rezept.php?rez_id=700
-- Erfasst *RK* 09.11.2005 von
-- Polly Krohm

Steckrübe putzen und würfeln, in einen Topf geben und zur Hälfte mit
Salzwasser auffüllen. Zum Kochen bringen und zugedeckt bei mittlerer
Hitze 15 Minuten kochen.

Inzwischen die Limette heiß abspülen und die Schale abreiben. Die
Vanilleschote halbieren und das Mark auskratzen. Mark und Schote in
der Milch aufkochen. Dann die Schote wieder herausnehmen und die
Milch vom Herd nehmen.

Steckrüben abgießen, kurz ausdampfen lassen und stampfen. Dann nach
und nach die heiße Vanillemilch unterrühren und zum Schluss den
Limettensaft ebenfalls mit unter das Püree mischen.

Mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

Anm. Polly:

Hab nur Zitrone gehabt. Dazu passt z.B. Muskat, Rosa Beeren oder
Parmesan. Als Beilage hat mir mit Zwiebel und Knoblauch scharf angebratener Salat
(Radicchio und Rucola) geschmeckt.

=====


und noch der alternative serviervorschlag:

Radicchio-Risotto

gestern abend wars endlich soweit und ich hab das erste mal radicchio nicht nur im salat gespeist:



das rezept hab ich damals bei rosa aufgestöbert. bei mir ists farblich - passenderweise dann auch etwas sehr rosa geworden, weil ich nur rotwein hatte zum ablöschen. außerdem hab ich 1 el butter und etwa 100 g parmesan noch dabei getan und den saft einer halben orange (die aber eigentlich eh fast so sauer wie eine zitrone war). eingelegt vorher hab ich nichts. wär doch schade um die feinen aromen :)

so oder so: absoluter knaller. der bitter-nussige geschmack vom radicchio hat mich sofort überzeugt. hab mich in meiner gier maßlos daran überfressen, aber wird sicherlich dennoch in bälde wieder gekocht.


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Radicchio-Risotto
Kategorien: Reis, Gem:Radicchio
Menge: 4 P (als Beilage)

1 Tasse Risotto-Reis (Arborio sämiger als Vialone Nano)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 klein. Kopf Radicchio
100 ml Weißwein
1 EL Brühpulver
heißes Wasser
Olivenöl´
Butter
Parmesan
Salz
Pfeffer

============================ QUELLE ============================
Quelle: Neuköllner Nudelsuppe
-- Erfasst *RK* 13.09.2005 von
-- Polly Krohm

Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Radicchio vom Strunk
befreien, in grobe Stücke schneiden und, wenn nur leichte Bitterkeit
gewünscht ist, mindestens 15 Minuten in lauwarmes Wasser einlegen.

Olivenöl erhitzen, Radicchio ca. 5 Minuten auf hoher Flamme dünsten,
bis er zusammengefallen ist. Beiseite stellen.

Olivenöl (und 1 TL Butter) erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin
sanft anrösten. Reis hinzufügen und unter Rühren eine Minute
weiterrösten. Den Wein angießen, ständig rühren. Wenn der Wein
aufgesogen ist, mit etwas Brühe nachgießen. Solange weiter rühren,
köcheln lassen und Brühe nachgießen, bis der Reis die gewünscht
Servierkonsistenz hat.

Nichtveganer fügen am Schluß mit dem Radicchio noch einen Klumpen
Butter hinzu, und reiben sich am Teller Parmesan drüber. Schmeckt
aber auch ohne fein.

Dazu ist Weißwein und ein grüner Salat mit Gurken gut.


edit: mit rotwein, saft einer halben orange, einem el butter und parmesan nach gutdünken verfeinert und außerordentlich genossen!
=====

Grüner Spargel an Schokoladensauce

Achtung: Wer mit Experimentierfreude und Neugier nicht bestens gewappnet ist, der wird sich kaum kulinarisch hier bereichern können.



Frau Polly war ganz verwegen zumute und daher hat sie anläßlich des Kochevents "fou de chocolat" etwas erfunden. So harmlos das auf den ersten Blick anmutet, es handelt sich keineswegs um Hollandaise und auch nicht um Parmesan, sondern um eine Sauce aus weißer Schokolade.

Obwohl dieses gewagte Experiment für mein Dafürhalten mehr als geglückt ist, war ich nicht dermaßen zuversichtlich, dass ich Gäste hinzugeladen hatte, daher muss meine eigene Meinung hier das Maß der Dinge abgeben - sollte sich nicht tatsächlich jemand daranwagen? Ich jedenfalls habe bereits eine Zweitkochung versprochen für eine Interessentin. Bei Stattfinden werde ich berichten, wie die Reaktion war.

Die abenteuerliche Kombination von Spargel, Schokolade und Ingwer befremdet den Gaumen durchaus, lässt ihn dann aber in einem fort nach mehr lechzen. Vor allem eingeschworenen Fans in Sachen 'Süß-Sauer' sei diese verblüffende Kombinata wärmstens ans Herz gelegt.





========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Grüner Spargel an Schokoladensauce
Kategorien: Gem:Spargel, Dip/Sauce, Schoki, Süß, Ingwer
Menge: 1 Rezept

300 Gramm Grüner Spargel
1 Ingwer, walnussgroßes Stück
50 Gramm Weiße Kuvertüre/Schokolade
100 ml Kondensmilch
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Zitronensaft

============================ QUELLE ============================
-- Erfasst *RK* 01.04.2007 von
-- Polly Krohm

Spargel säubern und schälen, wenn erforderlich, in mundgerechte
Happen schneiden und dämpfen.

Ingwer schälen und kleinstmöglich schneiden. In der beschichteten
Pfanne kurz rösten. Dann mit der Kondensmilch ablöschen. Schokolade
hacken und bis auf einen Rest (zur Deko) unterrühren. Einreduzieren
lassen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft sehr pikant
abschmecken.

Spargelhappen einmal kurz in einer Pfanne mit etwas Olivenöl
schwenken, ebenfalls mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft verfeinern.

Dazu haben mir Kartöffelchen gemundet.

=====


Kartoffelsalat mit Avocado und Kresse

gerade noch rechtzeitig zum garten-koch-event kresse hab ich es geschafft, eine reife avocado zu ergattern und kann nun meinen köstlichen kresse-kandidaten präsentieren!



wenn die kresse schon das thema ist, dann will man natürlich was machen, wo sie auch eine maßgeblich geschmackliche rolle spielt und nicht nur deko ist. auf der suche nach "kresse" und "cress" war erstaunlicherweise das erstgefundene auch das, was mich am nachhaltigsten beeindruckt hat. der gute alte jamie hält ja doch meistens, was er verspricht - so auch diesmal. avocado mit salz, pfeffer und zitronensaft rocken wie eh und je und die kresse dazu mit ihrer frischen schärfe treibt so manches tränchen in die augen - natürlich nur vor lauter glück!
auch so zum mitbringen sicher der renner - die grillsaison scharrt ja schon arg in den startlöchern :)






========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Kartoffelsalat mit Avocado und Kresse
Kategorien: Salat, Kartoffel, Kresse
Menge: 1 Rezept

300 Gramm Kartoffeln (wenn möglich klein, neue oder frühkartoffeln)
1/4 Gurke
1/2 Avocado
1 Beet Kresse
Olivenöl nach gusto
1/2 Zitrone, der Saft
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

============================ QUELLE ============================
ganz zart modifiziert, ansonsten:
Recipe courtesy Jamie Oliver, The Naked Chef,
Episode: Birthday Barbeque
via: http://www.foodnetwork.com/food/recipes/recipe/0,1977,
FOOD_9936_14314,00.html
-- Erfasst *RK* 31.03.2007 von
-- Polly Krohm

Die Kartoffeln mit der Gemüsebürste abschrubben und in Salzwasser
garen. Danach abgießen.

Die geschälte Avocado in Würfel schneiden und in eine Schale geben.
Gurke ebenfalls schälen, längs vierteln und dann kleine Stücke abschneiden.

Die Kartoffeln je nach Größe vierteln, längs halbieren oder - wenn
sie ganz klein sind - auch ganz lassen. Danach zu den Avocadostücken
in die Schale.

Kresse und ordentlich Olivenöl und Zitronensaft dazu, damit und mit
Salz und Pfeffer abschmecken.

Serviervorschlag: Auf einer großen Platte mit etwas Kresse. Ich mag ihn am liebsten lauwarm :)

=====


h ü f t g o l d

kulinarische abenteuer

immer griffbereit

MitMachKochEreignisse





es ist angerichtet:

heute frisch:

Spinat-Schafskäse...
Sehr lecker finde ich auch Spinat- Schafskäse...
carla (Gast) - 3. Aug, 17:50
Lecker
mmmmmmm das klingt lecker. Wird wohl ausprobiert werden...
carla (Gast) - 3. Aug, 17:42
huhu petra! die hefeflocken...
huhu petra! die hefeflocken sind so ein tick von mir...
pollykrohm - 30. Mrz, 12:19
die sehen toll aus, sehr...
die sehen toll aus, sehr lecker!
Ulli (Gast) - 23. Mrz, 15:48
tolle seite
wow. tolle rezepte hast du . werd sicher öfter...
sassi (Gast) - 18. Mai, 09:55
Ah - wieder aktiv :-)
Ah - wieder aktiv :-)
kulinaria katastrophalia (Gast) - 21. Mrz, 18:20

Fakten für Verbraucher

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


*alle rezepte
*gaumenfreuden
*suppe ausloeffeln
*wasserbewohner
*zuckerschlecken
die anfänge ...
kochevents
nahrungsaufnahmen
netzhaeppchen
utensilien
warenkunde
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren