Samstag, 8. Oktober 2005

Auberginen-Törtchen

Als Thema des kommenden Blog-Events ist also die Aubergine ausgerufen.
Wie heißt es so schön: Und da waren sie wieder meine drei Probleme...

Das erste Problem: Mein bislang liebstes Auberginenrezept, daß ich sonst auf jeden Fall eingereicht hätte, hab ich nämlich erst kürzlich veröffentlicht hier: nämlich die Aubergine mit Parmesan
Ein zweites Rezept, das Auberginen-Mousse, das habe ich endeckt, zubereitet probiert - und dann ver- und weggeworfen. Es sah toll aus, aber mir hats gar nicht geschmeckt! Ich werde es irgendwann nochmal probieren, ohne angekokelte Auberginen und mit weniger Zitronensaft. Aber erstmal wars das mit mir und Mousse.
Das dritte, ist ein eher komplexes Problem:
1. Es ist eigentlich viel zu verkünstelt.
2. Es ist gänzlich unfotogen.
3. Ich bin nach dem obligatorischen Geschmackstest rettungslos süchtig danach.
======================================================
Im Original heißt das Rezept "Aubergine Charlotte" und macht ziemlich was her. Ich wollt ja Eindruck schinden... deswegen hab ich mein Rezept nicht wie üblich, sondern über die Bildsuche gefunden ;)

Das Originalrezept
ist mir etwas zu etepetete, und hat in diesem Zusammenhang zwei Schwächen. Zum einen dominiert und charakterisiert die Aubergine das Rezept nicht und zum anderen liebe ich Ziegenkäse zu sehr, um ihm nicht bei jeglicher Verwendung die Hauptrolle zukommen zu lassen (Normalerweise ess ich ihn pur oder mit Brot)
Naja. Und so Förmchen hab ich auch eigentlich nicht.
Das hab ich also nicht gemacht. Aber das Konzept gefiel mir. Sowas Ähnliches sollte es werden.
Ich habs dann... ziemlich... modifiziert:
Förmchen hab ich mittlerweile von meinem crema catalana- Test

Die Aubergine bleibt. Natürlich. Dafür sind wir ja hier. Die
Außenhülle wie auf dem Starschnitt oben ist also geblieben. Gefüllt hab ich das aber mit meiner geliebten Auberginen-Parmesan-Pampe (bekannt aus Problem Nr.1), die ich mit getrockneten Tomaten, gebratenem Salbei und Sesam noch etwas getuned habe.
Unter den Deckel und als Boden noch je eine Tomatenscheibe, hier der spätere Boden:

Und damit mir das auch nicht auseinanderfällt - hab ich eine
Ei-Joghurt-Creme aufgegossen. Ist aber trotzdem auseinandergefallen, als ich es gestürzt habe:

Nach dem Backen und Stürzen. Der aufmerksame Beobachter wird feststellen, daß die obere Tomatenscheibe sowie die abdeckende Auberginenscheibe nicht anwesend sind. Sie waren zunächst im Förmchen geblieben und mußten von der Verfasserin nachträglich appliziert werden.

Erfolgreiche Schönheits-OP! Schönheit... naja, die inneren Werte zählen bekanntlich. Und wenn ich jetzt noch ne vernünftige Kamera gehabt hätte... aber was solls. Es sah halt wirklich etwas vermatscht aus.
Aber das sind immer die leckersten Gerichte, oder?
Zum besseren Fotografieren wollte ichs geteilt ablichten, aber nachdem ich das Messer abgeleckt habe und der Pawloweffekt im vollen Gang war, habe ich beschlossen, daß doch eine Hälfte schon mal entsorgt werden könnte.

Die andere ist längst gefolgt...

Die Förmchen sind sehr klein, es gab Reste, die sind nun alle
zusammengetan und gleich werd mir damit ein Stückchen Baguette überbacken. Das wird ein Fest!


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v0.98

Titel: Auberginen-Törtchen
Kategorien: Gemüse, Eier, Auberginen, Auflauf
Menge: 1 Rezept

1 Aubergine
1 groß. Tomate
2 Getr. Tomaten, kleingehackt
Pflanzenöl
1 groß. Knoblauchzehe
6 Blätter Salbei
Parmesan
100 Gramm Joghurt
1 Ei
Sesam
Salz
Pfeffer

============================== QUELLE ==============================

weitestgehend Eigenrezeptur


-- Erfasst *RK* 08.10.2005 von

-- Polly Krohm

Die Aubergine an der dicksten Stelle quer durchschneiden, zwei dünne runde Scheiben abschneiden. Rest längs durchschneiden 6-8 breite Streifen abschneiden. Scheiben in Sieb beiseite legen und salzen.

Den Rest der Aubergine in feine Würfel schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech ausbreiten und 20 Min bei etwa 200°C grillen.

Währenddessen den Knoblauch hacken, dann mit Salz zu einer Paste zerdrücken.

Ebenfalls währenddessen: Die Auberginenscheiben bei niedriger Hitze in der beschichteten Pfanne karamelisieren lassen. Nur sehr wenig Olivenöl.

Die Salbeiblätter hacken und danach in der Pfanne mit etwas Öl anbraten.

In die gefetteten Förmchen Sesam geben, dann mit den karamelisierten Auberginenscheiben auslegen.

Auberginenwürfel aus dem Ofen holen, die Salz, Pfeffer, die Knoblauchpaste und etwas Olivenöl dazu und gut umschichten. Weitere 20 Min. in den Backofen.

Auberginenwürfel mit Salbei, getr. Tomaten, viel Parmesan und Salz und Pfeffer abschmecken. 1 EL Sesam dazugeben.

Die Tomate in Scheiben schneiden, zwei kommen jeweils unten in die Förmchen und zwei bilden den Abschluß (=Boden)... wenn das mit dem Stürzen klappen sollte...

1 Ei aufschlagen, den Joghurt daruntermischen, Salz und Pfeffer dabei.

Dann Tomate, Eimischung, Auberginen, Eimischung, Tomate geschichtet und die Schlußtomate nochmal mit Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl gesegnet.

Bei 180°C nochmal
10-20 Min. backen.

=====


Trackback URL:
http://hueftgold.twoday.net/stories/1361641/modTrackback

h ü f t g o l d

kulinarische abenteuer

immer griffbereit

MitMachKochEreignisse





es ist angerichtet:

heute frisch:

Spinat-Schafskäse...
Sehr lecker finde ich auch Spinat- Schafskäse...
carla (Gast) - 3. Aug, 17:50
Lecker
mmmmmmm das klingt lecker. Wird wohl ausprobiert werden...
carla (Gast) - 3. Aug, 17:42
huhu petra! die hefeflocken...
huhu petra! die hefeflocken sind so ein tick von mir...
pollykrohm - 30. Mrz, 12:19
die sehen toll aus, sehr...
die sehen toll aus, sehr lecker!
Ulli (Gast) - 23. Mrz, 15:48
tolle seite
wow. tolle rezepte hast du . werd sicher öfter...
sassi (Gast) - 18. Mai, 09:55
Ah - wieder aktiv :-)
Ah - wieder aktiv :-)
kulinaria katastrophalia (Gast) - 21. Mrz, 18:20

Fakten für Verbraucher

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


*alle rezepte
*gaumenfreuden
*suppe ausloeffeln
*wasserbewohner
*zuckerschlecken
die anfänge ...
kochevents
nahrungsaufnahmen
netzhaeppchen
utensilien
warenkunde
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren