Freitag, 1. Dezember 2006

Gugelhupf mit Kirschen

heut abend bin ich eingeladen und soll nachtisch mitbringen. da halbwegs gut zu transportieren, hab ich mich gestern nach langer zeit mal wieder ans backen gemacht und einen sehr nett aussehenden kuchen aus der aktuellen ausgabe von living at home probiert.

da ich l-eier hatte, hab ich nur vier genommen statt fünfen. ich vermute, dieser entscheidung hab ich die eher krümelige konsistenz zu verdanken. ansonsten ist der marzipan-rührteig in kombination mit den nüssen und sauerkirschen schlicht ein knaller und trotz bröseligkeit kein bißchen trocken.

auf die sehr nette aber umständliche deko mit fliederfarbenem zuckerguss und marzipansternen hab ich verzichtet.

da ich nur kleine backformen hab, gibt es einen guglhupf und einen probierkuchen in kastenform, von dem auch das bild stammt. die hälfte ist schon weg... :)



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Gugelhupf mit Kirschen
Kategorien: Backen
Menge: 1 Großer Kuchen (2l-Form)

============================= BASIS =============================
250 Gramm Butter, zimmerwarm
100 Gramm Zucker
150 Gramm Marzipanrohmasse
5 Eier (M)
200 Gramm Mehl
100 Gramm Speisestärke
1 Pack. Weinstein-Backpulver
Salz
100 Gramm Gemahlene Mandeln
125 ml Milch
3 Essl. Amaretto

============================ FINESSE ============================
50 Gramm Gehackte Mandeln
100 Gramm Haselnusskrokant
180 Gramm Abgetropfte und grob gehackte Schattenmorellen

============================ QUELLE ============================
Living at Home, 11/2006, S. 92-93
-- Erfasst *RK* 30.11.2006 von
-- Polly Krohm

Butter und Zucker schaumig rühren.

Marzipan auf einer Küchenreibe grob raspeln und unterrühren. Eier nach und nach zugeben und gut unterrühren.

3 El Mehl abnehmen und mit den gehackten Mandeln, dem Haselnusskrokant und den gehackten Schattenmorellen vermischen.

Restliches Mehl mit Stärke, Weinstein-Backpulver, 1 Prise Salz und gemahlenen Mandeln mischen. Abwechselnd mit der Milch und dem Amaretto unter den Teig rühren.

Die restlichen Zutaten kurz unterrühren.

Teig in einer gefetteten Gugelhupfform (2l) im vorgeheizten Ofen auf der 2. Schiene von unten bei 180°C (Umluft 160) 50-60 Minuten backen.
Nach 40 Min. mit Alufolie abdecken.

=====

Trackback URL:
http://hueftgold.twoday.net/stories/3010764/modTrackback

h ü f t g o l d

kulinarische abenteuer

immer griffbereit

MitMachKochEreignisse





es ist angerichtet:

heute frisch:

Spinat-Schafskäse...
Sehr lecker finde ich auch Spinat- Schafskäse...
carla (Gast) - 3. Aug, 17:50
Lecker
mmmmmmm das klingt lecker. Wird wohl ausprobiert werden...
carla (Gast) - 3. Aug, 17:42
huhu petra! die hefeflocken...
huhu petra! die hefeflocken sind so ein tick von mir...
pollykrohm - 30. Mrz, 12:19
die sehen toll aus, sehr...
die sehen toll aus, sehr lecker!
Ulli (Gast) - 23. Mrz, 15:48
tolle seite
wow. tolle rezepte hast du . werd sicher öfter...
sassi (Gast) - 18. Mai, 09:55
Ah - wieder aktiv :-)
Ah - wieder aktiv :-)
kulinaria katastrophalia (Gast) - 21. Mrz, 18:20

Fakten für Verbraucher

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


*alle rezepte
*gaumenfreuden
*suppe ausloeffeln
*wasserbewohner
*zuckerschlecken
die anfänge ...
kochevents
nahrungsaufnahmen
netzhaeppchen
utensilien
warenkunde
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren